Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Deluxe Media | 28. Juni 2017

Scroll to top

Top

Palais Hansen Kempinski Vienna

Palais Hansen Kempinski Vienna
P. Franklin

A 1010 Wien, Schottenring 24 Tel.:01 236 1000

Mitte März 2013 öffnete das Palais Hansen Kempinski Vienna erstmals seine Pforten. Ursprünglich als Hotel für die Weltausstellung 1873 in Wien erbaut, war es in seiner rund 140-jährigen Geschichte nie für Gäste geöffnet und wurde nun endlich seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt. Dank umsichtiger Planung des Wiener Architekten Prof. Boris Podrecca beherbergt das denkmalgeschützte Neo-Renaissance-Gebäude auf sieben Ebenen 152 Zimmer und Suiten, das Kempinski The Spa, zwei Restaurants und zwei Bars, einen Blumen- und einen Delikatessenladen, 17 Residenzen sowie die wohl größte Hotel Cigar Lounge der Stadt. Die gelungene Symbiose zwischen Tradition und Moderne wurde, wie bereits zuvor im Kempinski Palace Portoroz, von Jean-Claude Laville gekonnt in Szene gesetzt und darüber hinaus mit einer Vielfalt an High Tech Details versehen. So wurden erstmals als Besonderheit alle Zimmer und Suiten mit Ipads ausgestattet mit denen neben den herkömmlichen Anwendungen u.a. auch alle persönliche Reservierungen, Rechnungsdetails abgerufen werden können. Aber auch das gastronomische Angebot beschreitet höchst innovative Wege. Die Küche – das traditionelle Restaurant des Hauses – als Wohnzimmer, Wintergarten & offener Küche konzipiert, verfügt zudem auch über Kochstationen, an denen sich der Gast selbst, nach entsprechender Voranmeldung mit oder ohne Hilfe des Personals austoben wird können. Darüber hinaus wird hier nicht nur mit bodenständiger Küche aus Omas Kochbuch, sondern auch mit einem hervorragenden Frühstücksbüffet vom Feinsten gepunktet. Hausgemachte Croissants und Danish Pastry vom Patissier direkt vom Backblech serviert, ein Gugelhupf, der auf der Zunge zergeht, knusprige eigenes kreierte Brotsorten, bester Meinl Kaffee, Demmer Teespezialitäten …. sind beste Voraussetzungen für einen sonntäglichen Familienbrunch. Auch in der Lobby Lounge, dem gastronomischen Herzstück des Hauses, fühlt man sich dank hervorragendem Service ungezwungen umsorgt statt abgehoben. Im Restaurant „Edvard – wo Fresh Cuisine“ geboten wird und welches mit dem ersten Michelin Stern ausgezeichnet wurde, stehen regionalen Produkte im Mittelpunkt. Hier lautet das Motto „Fun- statt Fine-Dining“ und auch Leute mit Jeans sind herzlich willkommen!“. Alles in Allem beste Vorrausetzungen, damit sich nicht nur in- und ausländische Gäste sondern vor allem auch heimisches Klientel sehr wohl fühlt.

www.kempinski.com/wien Fotos: Palais Hansen Kempinski